Sie befinden sich hier: Osttiroler Herzlichkeit / Erleben Sie Osttirol / Sommer / Bergsteigen / Klettern

Bergsteigen/Klettern

Hormonrausch südlich des Alpenhauptkamms

Im Angesicht der höchsten Berge Österreichs ­ dem 3.798 m hohen Großglockner und dem 3.666 m hohen Großvenediger ­ werden alpenländische Sommermärchen wahr. Osttirol ist ein lohnendes Ziel für Bergsportler, in den vier Regionen warten hunderte Kletterrouten auf ihre Bezwingung. Osttirol hat sich schon seit langem in der internationalen Kletterszene einen Namen gemacht: Für Sportkletterer gibt es 411 Routen, außerdem zwei Kletteranlagen, 13 Klettersteige und familienfreundliche Klettergärten. Das Klettersteigherz Osttirols pocht im Laserzkessel. Schon der Zuweg zur dortigen Karlsbaderhütte lässt sich auf dem leichten Rudi­Eller­Weg kletternd bewältigen. Zum entspannten Abendprogramm gehört der kurze Übungsklettersteig direkt an der Hütte, senkrecht über dem stahlblauen Laserzsee. Die Lage ist einmalig schön. 

Klettern Osttirol
Bergsteigen Osttirol

Völlig frei geht der Blick nach Norden, über die Dächer von Lienz zu den 3000ern im Nationalpark Hohe Tauern.  In der anderen Blickrichtung beschert ein gewaltiger Felsenkessel eine vorfreudig schlaflose Nacht. Die Route über sechs Gipfel bis auf die Große Sandspitze gehört zu den längsten und landschaftlich schönsten Steigen der Südalpen. Wer die benachbarte Kerschbaumeralm in die Planung einbezieht, kann mit Laserzklettersteig, Madonnen­-Klettersteig und Seekofelsteig eine ganze Klettersteigwoche ohne Talabstieg füllen. Eine Vielzahl von Klettergärten und Hochseilgärten in allen vorstellbaren Schwierigkeitsstufen ermöglichen ein Herantasten an luftige Höhen für jeden.